Computer navigierte Implantologie für optimale Planung

Implantat-Planung, Quelle: Zahnärzte am BärenwegEin Zahnimplantat  ist eine künstliche Zahnwurzel, meist aus Titan, die als Stützpfeiler einer  festsitzenden prothetischen Lösung   in den Kieferknochen des Patienten eingebracht wird.  Sie dient also als  Basis für den endgültigen Zahnersatz wie Krone, Brücke oder einer Zahnprothese. Implantat getragener Zahnersatz überzeugt hinsichtlich Funktionalität und Stabilität und unterscheidet sich auch optisch nicht von der natürlichen Zahnsubstanz. Moderne, Computer navigierte Implantologie unterstützt die Implantologen in unserer Zahnarztpraxis am Bärenweg in Karlsruhe bei dieser anspruchsvollen Therapieform, die größte Sorgfalt erfordert.

Zahnimplantate mit 3D-Röntgen und DVT – schonend und sicher!

Eine sorgfältige Diagnostik und Planung gehen dem Setzen eines Zahnimplantats voraus. Dies war früher nur mit Hilfe von konventioneller Röntgentechnik möglich. Allerdings waren damit keine chirurgischen Eingriffe planbar, zudem liefert herkömmliche Röntgentechnik nur zweidimensionale Bilder. Völlig neue Möglichkeiten eröffnen sich mit dem Einsatz eines DVT-Gerätes: Mithilfe dieses digitalen Volumentomographen (DVT) kann der Zahnarzt 3D-Aufnahmen anfertigen, die Schichtröntgenaufnahmen der Kieferregion darstellen. Durch diese moderne Technologie erfährt der Patient ein Höchstmaß an Sicherheit und Genauigkeit, sowohl bei minimalinvasiven Operationen als auch bei komplexeren Eingriffen in der Mund- und Kieferregion. Darüber hinaus ist die Strahlenbelastung durch 3D-Röntgen wesentlich geringer als durch das herkömmliche Verfahren. Digitale Röntgen-Aufnahmen liefern exakte Messdaten zu den Zahn- und Kieferverhältnissen des Patienten, der Kiefer kann detailgenau in dreidimensionaler Ansicht dargestellt werden. Zudem werden mittels einer Bohrschablone relevante Markierungen auf das Röntgenbild übertragen. Auf diese Weise kann das Zahnimplantat später präzise platziert werden.

Präzision in der zahnärztlichen Implantologie

Die Tiefe und der richtige Winkel des Bohrlochs für das Zahnimplantat werden mit Hilfe der Computer navigierten Implantologie anhand von dreidimensionalen Schichtaufnahmen bestimmt. Das Zahnimplantat sitzt dadurch später optimal. Der Bohrer wird während des Eingriffs von der Bohrschablone geführt. Auf diese Weise werden Kieferknochen, empfindliche Nerven und  Nachbarzähne an der zu implantierenden Stelle vor Verletzungen geschützt. Das Ziel der navigierten Implantologie sind größtmögliche Sicherheit für den Patienten, Präzision während der  Ausführung sowie  optimaler Sitz und Verträglichkeit des Zahnimplantats: Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihnen in unserer zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Drobig, Dr. Simon, Dr. medic.stom/UMF Bukarest J.M. Andriescu in Karlsruhe sämtliche Fragestellungen rund um die Computer navigierte Implantologie.

Tags:,