Angst vor dem Zahnarzt: Woher kommt sie?

Lachgas gegen Zahnarztangst | Zahnarzt KarlsruheZahnarztangst ist ein weit verbreitetes Phänomen: Betroffene verspüren ein flaues Gefühl im Magen, wenn sie an den anstehenden Besuch beim Zahnarzt denken. Sie wälzen sich nachts im Bett umher und spielen mit dem Gedanken, den Zahnarzttermin abzusagen oder aufzuschieben. In der Praxis angekommen zittern sie, der Weg ins Behandlungszimmer fühlt sich sehr schwer an. Doch woher kommt diese extreme Reaktion und wie lässt sie sich behandeln? Ihr Zahnarzt in Karlsruhe klärt auf.

Welche Arten von Zahnarztangst gibt es?

In der Regel entsteht eine Angst vor dem Zahnarzt durch direkte oder indirekte Erfahrungen und wird durch unsere angeborenen Urängste verstärkt. Angeborene Ängste sind beispielsweise die Angst vor lauten Geräuschen (Bohrer) und die Angst vor dem Unbekannten (Zahnarztinstrumente). Zahnarztangst kann aber auch in unangenehmen Erfahrungen begründet sein, die Patienten einmal in einer Zahnarztpraxis widerfahren sind, zum Beispiel eine schmerzhafte Behandlung oder ganz allgemein das Gefühl, ausgeliefert auf dem Behandlungsstuhl zu liegen. Unter indirekten Erlebnissen versteht man beispielsweise Geschichten, die Freunde oder Eltern zu berichten wissen. So wird die Angst vor dem Zahnarzt verstärkt.

Behandlung von Angstpatienten

Im Umgang mit Angstpatienten ist es besonders wichtig, dass der behandelnde Zahnarzt Betroffenen auf Augenhöhe begegnet. Die Zahnärzte am Bärenweg sind spezialisiert auf den Umgang mit Angstpatienten. Wir nehmen Sie und Ihre Angst ernst und helfen Ihnen, sich damit auseinanderzusetzen. Uns ist es besonders wichtig, in einem ausführlichen Beratungsgespräch Ihr Vertrauen zu gewinnen und Sie so auf die Behandlung vorzubereiten.

Lachgas-Sedierung bei Zahnarztangst

In unserer Zahnarztpraxis in Karlsruhe behandeln wir Angstpatienten gerne mit Lachgas. Das Gasgemisch versetzt Patienten in einen „entrückten“ Zustand, in dem Zeit und Angst nur noch begrenzt wahrgenommen werden. Während der Behandlung bleiben Sie entspannt und dennoch ansprechbar. Da das Gas sich nicht im Körper ablagert, ist es gut verträglich und unabhängig von Alter und Krankengeschichte anwendbar. Nach der Behandlung sind Sie nach etwa 15 Minuten wieder ansprechbar und können unsere Zahnarztpraxis selbstständig verlassen.

Leiden Sie unter Zahnarztangst und möchten mehr über die Möglichkeit der Lachgas-Sedierung erfahren? Ihr Zahnarzt in Karlsruhe nimmt sich gerne Zeit für Sie und berät Sie ausführlich.

Tags:, ,